Mainz

Amorella Kirsch-Manufaktur

Tritt dieser Schwärmerei bei, um frische Produkte aus Deiner Region zu bestellen. Du verpflichtest Dich zu nichts.

Der Verkauf ist geöffnet!

Diese Erzeuger sind am Mittwoch, 23. Oktober, dabei

Die Verteilung findet von 17:30-19:00 Uhr statt
Produkte auswählen

Milchhof Soonwald

Dieser Betrieb ist 40 km von der Schwärmerei entfernt

1l frische Vollmilch
Vollmilchjoghurt Himbeer
Speisequark

Stein´s Kräuter & Garten

Dieser Betrieb ist 5 km von der Schwärmerei entfernt

Kräuter Petersilie glatt
Kräuter Koriander
Kohl,Toskanischer Schwarzkohl

Wann und wo

Mittwoch, 17:30-19:00
Amorella Kirsch-Manufaktur
Chausseehaus 1
55127 Mainz
Donnerstag, 17:00-19:00
Abholpunkt - Gottschalk-Obst
Binger Straße 53
Ingelheim am Rhein
Deutschland
Fritz Mossel
Gastgeber der Schwärmerei

Herzlich Willkommen in der Marktschwärmerei Mainz, genauer gesagt in derAmorella Kirsch-Manufaktur in Mainz-Marienborn

GIB DEINEM BAUERN DIE HAND!! Dieses Motto passt perfekt zu unserer Marktschwärmerei Mainz. Hier treffen sich Menschen, die wissen wollen, wo ihre Lebensmittel herkommen. Gemeinsam bilden wir ein Netzwerk von regionalen Erzeugern und Verbrauchern, die besser essen und fairer wirtschaften wollen. Geboten wird eine Vielfalt an guten, qualitativ hochwertigen Lebendsmitteln aus der Region.
Bestellt werden kann immer von Donnerstag bis Montagnacht.
Mittwochs werden dann zwischen 17.30 und 19:00 Uhr in der Alten Waschküche vom Chausseehaus in Mainz-Marienborn die bestellten Waren verteilt.
Dabei sind auch die Bauern und Lebensmittelhandwerker persönlich anwesend. Ihr könnt also denjenigen, die die Produkte herstellen, die Hand geben und auch gerne Fragen stellen, wenn ihr eure Produkte abholt.
Unsere Erzeuger sind:

>>Stein`s Kräuter & Garten<<
Der Betrieb von Petra und Michael Stein liegt am Rande von Mainz im idyllischen Gonsbachtal.
Ihre Spezialität ist der Anbau von Kräutern, essbaren Blüten und besonderen Salat- und Gemüsearten. Sie haben Spaß daran, mit neuen Sorten zu experimentieren und alte, in Vergessenheit geratene Nutzpflanzen wieder zu entdecken.

>>Gottschalk-Obst<<
Sie verwöhnen unsere Marktschwärmerei Mainz mit ihrer Vielfalt an frischen, leckeren Obstsorten über das ganze Jahr.

>>Bauer-Balzer<<
Herr Balzer ist gelernter Metzgermeister. Seine Anguskühe leben mit ihren Kälbern als Mutterkuhherde ganzjährig auf der Weide. Das Rindfleisch entspricht den strengen Bio-Auflagen. Seit Balzers selber keine Schweine mehr halten, beziehen sie diese von Familie Schappert auf dem St. Antoniushof bei Abtweiler. Sie betreiben seit mehreren Generationen eine erfolgreiche Schweinezucht. Das bedeutet, die Ferkel werden auf dem Hof groß.

>>Weingut Willersinn<< - nur jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat
Es ist ein traditionelles Familienweingut. Wolfgang Willersinn, der Winzermeister liebt die Burgunderrebsorten und produziert mit viel Engagement und hohem Erfahrungsschatz facettenreiche und hochwertige Weine. Tatkräftig unterstützen ihn seine Frau Ellen und Tochter Isabelle, die Rheinhessische Weinkönigin 2014/15.

>>Nina´s –Pralinenmanufaktur<< - nur jeden 2. Mittwoch im Monat
Nina Klos kreiert mit viel Leidenschaft und Ideenreichtum inzwischen 20 Schokoladensorten in den unterschiedlichsten Formen und Geschmacksrichtungen sowie über 30 Sorten an Pralinen und Trüffeln.

>>Erlebnisbauernhof Schumann<< - nur jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat
Familie Schumann hat sich auf den Erhalt bedrohter Nutztierrassen spezialisiert. Sie züchten Gallowayrinder sowie Husumer Protestschweine und Bentheimer Landschweine. Ganzjährig gibt es Wurstspezialitäten von ihren besonderen Tierrassen. Darüber hinaus wird Frischfleisch auf Vorbestellung zu extra genannten Terminen angeboten. Weitere rheinhessische Spezialitäten runden ihr Angebot ab.

>>Rhein-Kultour / MiZi Mittelrhein-Ziege<< - variabel im Monat abhängig von Schlachtung
Durch die Ziegen von Frau Maurer wird im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal Landschaftspflege durch Beweidung betrieben. Ihre Ziegen drängen die Verbuschung zurück und erhalten dadurch unsere Kulturlandschaft. Um das Vorhaben zu sichern und die Größe der Ziegenherden zu begrenzen, werden ausgesuchte Tiere der Vermarktung zugeführt. Die Ziegenwurst ist ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

>>KAEGYs Kornkammer<<
Rolf Kaegy baut Dinkel an, den er täglich frisch vermahlt. So kann er Vollkorn-Dinkelbrote backen ohne jegliche Zusatzstoffe, d. h. nur Getreide, Wasser und Salz. Außerdem stellt er aus seinem Dinkel selbst Müsli her. Darüber hinaus bietet er noch Eier aus Freilandhaltung an.

>>Milchhof Soonwald<<
Familie Bange verarbeitet die Milch ihrer eigenen Kühe in ihrer eigenen Molkerei. Die Besonderheit ist, das sie frische, köstliche Trinkmilch, Naturjoghurt, Quark, Molke und Dickmilch herstellen.

>>Amorella Kirsch-Manufaktur<<
Die Veredlung der eigenen vollreifen Schattenmorellen steht im Mittelpunkt bei Familie Mossel. Das breite Sortiment aus Weinen, Sekten, Likör, Brand, Saft, Konfitüren, getrocknete Kirschen und vieles mehr ist deutschlandweit einmalig.

>>Bio-Landkost vom Mühlhof<<
Bei Familie Krehbiel ist der Schwerpunkt die Haltung von Geflügel, die fleißig Bioeier legen.
Das Besondere ist frisches Geflügelfleisch, welches jeden Montag im eigenen Schlachthof geschlachtet und verarbeitet wird.
!!! Wichtig: Bei Frischgeflügel können nur die Käufe, die bis Montagmorgen 8.00 Uhr vorliegen, am kommenden Mittwoch geliefert werden. Frischgeflügelkäufe, die danach eingehen, werden erst eine Woche später geliefert, weil immer montags morgens geschlachtet wird. Frischer geht es nicht!!!

Ansonsten gilt: Bis Montagnacht darf bestellt werden!

Wenn ihr erst einmal schauen wollt, dann kommt einfach an einem Verteilungstag vorbei! Ihr seid herzlich willkommen! Es gibt auch immer etwas zu probieren.

Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Fritz und Katja Mossel

Warum bei Marktschwärmer einkaufen?

  • Du bekommst frische, saisonale Lebensmittel, die wirklich aus Deiner Region stammen.
  • Du verpflichtest Dich zu nichts, sondern bestellst nur wann und worauf Du Lust hast.
  • Du unterstützt lokale Erzeuger, faire Preise und eine nachhaltige Lebensmittelproduktion.
  • Du triffst die Menschen, die Dein Essen machen. Mehr Transparenz und Vertrauen geht nicht.